Das erste Prinzip des Gehens

Das erste Prinzip des Gehens beschäftigt sich mit unserem Körperschwerpunkt: Je höher der Schwerpunkt des Körpers beim Gehen gehalten werden kann, desto leichter und schonender ist die Bewegung für alle Gelenke und die Muskula­tur.

Die Schwerkraft: Die Schwerkraft hat den größten Einfluss auf unsere Körper­haltung. Wir können mit ihrer Hilfe fühlen, wie viel Muskel­kraft wir in unterschiedlichen Haltungen benötigen.

 

Ein kleiner Test

Stelle dich locker hin und gehe tief in die Knie, so als würdest du dich im Boden verwurzeln. So verlagerst du deinen Schwerpunkt nach unten. Wie stabil fühlst du dich? Wie leicht könnte dich jemand umschubsen? Kön­ntest du deine Stabilität so gewährleisten?

Denke an die Haltung eines Ski­fahrers in der Abfahrtshocke oder die eines Sumoringers, wenn er bereit ist zu kämpfen.

Du wirst bemerken, je tiefer du deinen Schwerpunkt nach un­tern verlagerst, desto stabiler bist du.

Richte dich nun auf, hebe deine Fersen an, bis du auf den Zehenspitzen stehst, und strecke deine Arme nach oben in Richtung Himmel. Verla­gere also deinen Schwerpunkt so weit wie möglich nach oben.

Beobachte, wie schwer es in dieser Position ist, das Gleichgewicht zu hal­ten, verglichen mit der tiefen Hocke vorher. Könntest du stehen bleiben, wenn jemand dich jetzt leicht anschubsen würde?

Ich verspreche dir …am Ende der 20 Tage wirst du genau das können!!!!

 

Feldenkrais Lektion Beinzug

Das dritte Paar von Lektionen widmet sich einem Drehimpuls.

Du wirst spüren, wie das Bein, das sich nach vorne bewegt, genau dieselben Drehimpulse auslösen kann, wie du das in der Übung „Arme entlasten“ gelernt hast. Dadurch wird es möglich, das Gehen aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten.

 

 

Und dann ist als zweites ja auch noch die Integrations Lektion: In je mehr Positionen du das Drehmoment spüren kannst, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass du die Bewegungen auch so leicht wie möglich ohne Kraftaufwand ausführen und sie in die neue Art zu gehen integrieren kannst.

 

 

Und wenn du die vorherige Lektion verpasst hast, findest du sie hier!

Ich bin sehr gespannt, ob sich dein Wahrnehmung oder dein Gehverhalten bereits verändert haben. Schreibe mir deine Erfahrung in das Kommentarfeld.