Ein flexibler Rücken ist ein starker Rücken

»Ein starker Rücken kennt keine Schmerzen« – das predigen Spe­zialisten vom alten Schlag. Doch inzwischen wissen wir: Nur ein flexibler Rücken ist ein starker Rücken. Denn isoliertes Training verkürzt die ohnehin verspannten Muskeln noch mehr. Unser Körper wird dann erst schmerzfrei, wenn er endlich zu der natür­lichen Bewegungsweise zurückfindet, die wir als Kinder prakti­zierten, bevor sie uns abtrainiert wurde.

Ist unsere Bewegungsweise uneingeschränkt und flexibel, ar­beiten Muskeln und Knochen ganz ohne unser Zutun harmo­nisch zusammen. Wenn unsere natürlichen Bewegungsabläufe jedoch im Laufe der Zeit verkümmern und nicht mehr optimal ablaufen, wird mit der Zeit jede Bewegung anstrengend. Verlet­zungen und schmerzhafte Abnutzungen der Gelenke, Muskeln, Sehnen und Knorpel, wie zum Beispiel der Bandscheiben, kön­nen die Folge sein.

Eine gute Koordination all der unterschiedlichen Kräfte, die an jeder Bewegung beteiligt sind, ist für unsere Lebensfreude und Gesundheit bis ins hohe Alter von großer Bedeutung. Steifheit, Schmerzen und Unbeweglichkeit sind keine Frage der Lebens­jahre, sondern ausschließlich der körperlichen Flexibilität.

Viel Freude bei der zweiten Rückenlektion. Sie ist auch etwa 45 Minuten lang. Nimm dir die Zeit dafür! Den Raum, das Experiment. Schreib mir deine Erfahrungen. Herzlich, Dr. Ruth.