Schmerz verdonnert uns zu Nachhilfestunden

Wir reagieren oft erst, wenn es richtig wehtut. Der Schmerz zwingt uns irgendwann einmal dazu innezuhalten und uns mit unserem Bewegungskörper zu beschäftigen. Im schlechtesten Fall werden Tabletten verschrieben oder Spritzen gegeben, wir behandeln also die Symptome. Schon etwas sinnvoller ist es zu versuchen, die Muskeln und alles, was dazugehört, durch Üben beweglicher, gelenki­ger und ausdauernder zu machen.

Viel zu selten kommen wir auf die Idee, dass der Grund für unsere Probleme schlicht und einfach darin liegen könnte, wie wir uns bewegen. Die beste Strategie gegen Schmerzen sind we­der Medikamente noch Kräftigungsübungen, sondern ein Zu­rück auf die Bewegungsschulbank. Hier setzt Feldenkrais an ­und damit mein Angebot.

Wie hat sie dir gefallen, die Lektion? Hat sich etwas verändert in der Weise, wie du dich organisierst? Schreib es mir in den Kommentar.