Allgemeine Geschäftsbedingungen für Coaching

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Vertragsverhältnis zwischen Dr. Ruth Mischnick (im folgenden Coach) und des Auftraggeber bei Nutzung, Zahlung und Durchführung angebotener und vereinbarter Dienstleistungen. Sie gelten für den gesamten Geschäftsverkehr mit dem Kunden und sind Bestandteil des Vertrages. Abweichende Geschäftsbedingungen des Auftraggebers gelten nicht, es sei denn, sie wurden schriftlich fixiert und sind vertraglicher Bestandteil.

Allgemeines

Der Coach führt Coaching und Beratung gemäß dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) durch. Mit der Beauftragung gelten diese Bedingungen vom Auftraggeber als angenommen.

Vertragsabschluss

Ein Vertrag kommt durch die Auftragserteilung des Auftraggebers sowie die entsprechende Auftragsannahme des Coaches zustande. Die Auftragserteilung durch den Kunden und die Auftragsannahme durch den Coach können durch das Absenden einer E-Mail, durch einen schriftlichen Auftrag oder mündlich durch einen telefonischen Auftrag / persönlich erfolgen. Auf Wunsch erstellt der Coach für den Auftraggeber einen Kostenvoranschlag.

Widerrufsrecht

Der Auftraggeber hat ein vierwöchiges schriftliches Widerrufsrecht nach Erhalt der Auftragsbestätigung durch den Coach. Dieses Widerrufsrecht erlischt, wenn der Coach die Dienstleistung nach Absprache mit dem Auftraggeber vor Fristablauf erbringt oder der Kunde die Dienstleistung bereits in Anspruch genommen hat.

Ort und Zeit der Tätigkeit

Das Coaching findet in der Regel in den Räumen des Coaches, Internet basiert oder per Telefon statt. Ausnahmen können auf Wunsch des Auftraggebers nach Absprache und beiderseitigem Einverständnis individuell abgestimmt werden. Die Termine des Coachings werden von Coach und Auftraggeber einvernehmlich vereinbart. Der Auftraggeber verpflichtet die Sitzungen pünktlich wahrzunehmen. Sollte dem Auftraggeber die Wahrnehmung eines Termins nicht möglich sein, informiert er den Coach spätestens 2 Werktage vorher.

Honorar und Zahlungsbedingungen

Der Auftraggeber zahlt bar zum vereinbarten Termin oder überweist nach Erhalt der Rechnung.Die Angebote sind freibleibend. Änderungen vorbehalten. Alle Honorare verstehen sich in Euro zzgl. Mwst. Nebenkosten werden dem Auftraggeber gesondert in angemessenem Rahmen berechnet.

Die Termine für Telefon-Coaching werden zwischen Coach und Auftraggeber nach beiderseitiger Verfügbarkeit vereinbart.Für beauftragte und erbrachte Dienstleistungen werden die jeweils gültigen bzw. vereinbarten Honorare bei Erhalt der Rechnung und ohne Abzug sofort fällig.

Sollte dem Auftraggeber die Wahrnehmung eines Termins nicht möglich sein, informiert er den Coach spätestens 2 Werktage vorher. Bei späterer Benachrichtigung wird das Honorar zu 50 % in Rechnung gestellt. Bei Nichterscheinen wird das volle Honorar fällig.

Höhere Gewalt und sonstige Leistungshindernisse

Der Coach ist berechtigt, bei höherer Gewalt die vereinbarten Coachingtermine zu verschieben, hierunter fallen auch Verhinderungen, die aufgrund von Krankheit, Unfall oder ähnlichem entstanden sind. In diesem Fall wird der Coach den Auftraggeber schnellstmöglich verständigen und einen Ersatztermin anbieten. Falls der Auftraggeber unter der hinterlassenen Rufnummer nicht zu erreichen war und auch in jedem anderen Fall besteht kein Anspruch auf Übernahme der Anfahrts- oder sonstiger Kosten.

Copyright

Alle an den Auftraggeber ausgehändigten Unterlagen sind, soweit nicht anders vereinbart, in der vereinbarten Vergütung enthalten. Die Unterlagen sind zum persönlichen Gebrauch des Auftraggebers bestimmt. Sie unterliegen der Vertraulichkeitsvereinbarung.

Alle dem Coach während der Erbringung der Sitzung übergebenen Unterlagen, Informationen und Daten, die den Auftraggeber betreffen, werden vertraulich behandelt und keinem Dritten zugänglich gemacht.

Versicherungsschutz

Jeder Auftraggeber trägt die volle Verantwortung für sich und seine Handlungen innerhalb und außerhalb der Coachingsitzungen und kommt für eventuell verursachte Schäden selbst auf. Das Coaching ist keine Psychotherapie und ersetzt diese nicht.

Haftung und Gewährleistung

Der Coach wird alle beauftragten Dienstleistungen nach bestem Wissen und Gewissen erbringen. Sollte ein Termin durch eine der Parteien nicht wahrgenommen werden können, wird ein Ersatztermin vereinbart.

Bei der Tätigkeit des Coaches handelt es sich um eine reine Dienstleistungstätigkeit. Erfolg ist nicht geschuldet. Haftung wird ausgeschlossen. Der Versand bzw. die elektronische Übertragung jeglicher Daten erfolgt auf Gefahr des Auftraggebers.

Vertraulichkeit

Der Coach verpflichtet sich, über alle im Rahmen der Tätigkeit bekannt gewordenen Angelegenheiten des Auftraggebers auch nach der Beendigung des Vertrages Stillschweigen gegenüber Dritten zu bewahren.

Darüber hinaus verpflichtet sich der Coach, die zum Zwecke der Beratertätigkeit überlassenen Unterlagen sorgfältig zu verwahren und gegen Einsichtnahme Dritter zu schützen.

Abgrenzung zur Psychotherapie

Coaching ist keine Therapie und ersetzt diese nicht. Coaching basiert auf einer Coach-Auftraggeber-Beziehung, die durch ein vertrauliches Miteinander gekennzeichnet ist. Der Coach nimmt dabei nicht die Funktion eines Therapeuten oder Mediziners ein.

Schlussbestimmung

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Auftraggeber einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll so ersetzt werden, dass deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahekommt. Dies bedarf der schriftlichen Fassung.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminare

Geltungsbereich

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen den Teilnehmern und Dr. Ruth Mischnick (im folgenden Veranstalter genannt).

Anmeldung/Anmeldebestätigung

Die Anmeldung kann über das Online-Anmeldeverfahren, per E-Mail, Brief oder telefonisch erfolgen. Die Anmeldung wird durch unsere Bestätigung per Post oder E-Mail rechtsverbindlich.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr ist nach Rechnungserhalt in dem dort angegebenen Zeitrahmen in voller Höhe fällig; spätestens jedoch sechs Wochen vor Beginn der Veranstaltung. Erfolgt die Anmeldung kurzfristig, ist die Teilnahmegebühr direkt nach Rechnungserhalt an den Veranstalter auf das angegebene Konto zu entrichten.

Rücktritt von der Veranstaltung

Absagen müssen schriftlich per Post oder per E-Mail erfolgen an: Dr. Ruth Mischnick, Argelanderstrasse 158, 53115 Bonn, Deutschland, Email: info@i-rm.org

Bei einer Absage bis zu 6 Wochen vor der jeweiligen Veranstaltung wird eine Bearbeitungsgebühr von 80,00 € fällig. Bei Stornierung zu einem späteren Zeitpunkt wird die gesamte Teilnahmegebühr fällig. Ein Ersatzteilnehmer kann selbstverständlich jederzeit kostenfrei genannt werden.

Absage der Veranstaltung

Ist die Durchführung der Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt oder aus wichtigem Grund (z. B. wegen Erkrankung des Referenten) nicht möglich, werden die Teilnehmer umgehend informiert. Die Teilnahmegebühr wird in diesem Fall erstattet. Ein Anspruch auf Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall ist ausgeschlossen. Weitergehende Schadensersatzansprüche gegenüber dem Veranstalter sind ebenfalls ausgeschlossen.

Informationen zur europäischen Online-Streitbeilegungsplattform

Europäische Online-Plattform zur außergerichtlichen Streitbeilegung (OS-Plattform): Die Europäische Kommission stellt entsprechend Art. 14 Abs. 1 der Verordnung (EU) Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten [ODR-VO] eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Diese können Sie unter folgendem Link finden: http://ec.europa.eu/consumers/odr/

Teilnahme

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. Sie stellt keine medizinische Behandlung oder Psychotherapie dar. In den Seminaren können Möglichkeiten der Selbstbeeinflussung und eine Verbesserung der individuellen Lernprozesse erworben werden. Teilnehmer haften für durch sie verursachte Schäden selbst.

Um den Lernerfolg und die Sicherheit der Gruppe und Einzelner sicherzustellen, behält sich der Veranstalter vor, Teilnehmer jederzeit auch ohne Angabe von Gründen aus Veranstaltungen auszuschließen. In diesem Fall, sowie bei frühzeitigem Ausscheiden aus dem Seminar auf Wunsch des Teilnehmers / der Teilnehmerin, entsteht kein Anspruch auf Rückerstattung des Seminarbeitrages oder sonstiger Kosten oder Spesen (siehe unter Absage). Ein Anspruch auf anteilige Rückerstattung des Seminarbeitrages entsteht nur dann, wenn die Teilnehmerin / den Teilnehmer keine Schuld am Ausschluss trifft.

Bild- und Tonaufnahmen

Der Veranstalter behält sich vor, während der Veranstaltungen Bild- und/oder Tonaufnahmen durch dazu von ihr berechtigte Personen zu machen. Die Teilnehmer erklären sich mit der Anmeldung zur Veranstaltung damit einverstanden, dass sie eventuell in Bild und/oder Ton aufgenommen werden und die Aufzeichnungen ohne Anspruch auf Vergütung verwertet und veröffentlicht werden dürfen.

Copyright 2018 Dr. Ruth Mischnick